Château Amboise
 

Amboise ist eine Stadt an der Loire mit 13.119 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) in der Region Centre-Val de Loire, ca. 20 km östlich von Tours.

aa-Amboise-(2)-Kopie

Die Stadt wird beherrscht vom Schloss Amboise aus dem 15./16. Jahrhundert. Es gehört zu den Schlössern der Loire und war erst Residenz der Valois, dann ein Staatsgefängnis. Der junge König Karl VIII. gab den Bau 1490 in Auftrag. Nach der Einnahme Neapels wurden die Arbeiten 1495 unter Einbeziehung italienischer Künstler fortgeführt. Franz I. berief 1516  Leonardo da Vinci an seinen Hof, der dort seinen Lebensabend vom Frühling 1516 bis zum 2. Mai 1519 verbrachte.

aa-Amboise-(17)-Kopie

Der Musiksalon

aa-Amboise-(16)

Schlafzimmer Orléans, benannt nach dem Herzog von Orleans, Ludwig Philipp, der das Schloss 1821 von seiner Mutter erhält.

aa-Amboise-(8)

Blick in den Ratssaal

aa-Amboise-(15)-Kopie

Das Gemälde von Francois-Guillaume Ménageot (1744-1816) zeigt den Tod von Leonardo da Vinci in den Armen von Franz I (1781).
Eine schöne Legende, denn der König ist bei Leonardos Tod nicht anwesend.

aa-Amboise-(28)-Kopie
aa-Amboise-(29)

Neben dem Schloss steht eine kleine Kapelle mit dem Grab (Gedenkstätte) von Leonardo da Vinci

aa-Amboise-(31)

In 500 m Entfernung das Schloss Clos Lucé in Amboise, das Leonardo da Vinci zusammen mit einer großzügigen Pension überlassen wurde. Der Hof kam oft nach Amboise, und der König erfreute sich regelmäßig der Gesellschaft seines Schützlings. Er erklärte, dass Vincis Wissen in der Philosophie und den schönen Künsten jenseits dessen stehe, was alle Sterblichen wüssten.

aa-Amboise-(19)

Blick über das Loiretal und die Gärten des Schlosses

Amboise

Azay le Rideau

Viillandry

Blois

Chambord

Cheverny

Chenonceau

Orleans - Tours - Reims