Amalfiküste

a-amalfikueste-04

Am Golf von Salerno liegt eine der traumhaftesten Küsten Europas, die Costiera Amalfitana. Die einzigartige Landschaft mit der farbenprächtigen Vegetation, mit Klippen über türkisblauem Meer, mit Schluchten und romantischen Buchten war in der Zeit der Römer nur auf dem Seeweg erreichbar.

a-amalfikueste-05
a-amalfikueste-13

Die meisten Hotels entlang der Amalfiküste liegen scheinbar halsbrecherisch, aber sehr romantisch am Hang unterhalb der Küstenstraße und sind von dieser aus nur durch einen Parkplatz oder ein Tor erkennbar. Über eine Treppe hat man oft direkten Zugang zum Meer.

a-amalfikueste-12
a-amalfikueste-22
a-amalfikueste-16
a-amalfikueste-23
a-amalfikueste-25
a-amalfikueste-24
a-amalfikueste-14
a-amalfikueste-26
a-amalfikueste-03

Schon die Römer hatten die Schönheit und den Reiz des Seefahrerortes Positano entdeckt. Die farbigen Häuser sind stufenartig an die steilen Hänge der Berge gebaut.

a-amalfikueste-08

Im 4. Jh. von den Römern gegründet, später von den Byzantinern und Langobarden erobert, wurde Amalfi bereits zur florierenden Stadt. Amalfi war die älteste Seerepublik Italiens und erlebte ihre Glanzzeit im 10. und 11. Jahrhundert.

a-amalfikueste-02
a-amalfikueste-10
a-amalfikueste-09 a-amalfikueste-06
Amalfiküste-2017-(28)

Auf dem Domplatz schlägt das Herz des pulsierenden Küstenortes mit kleinen Geschäften und netten Cafes. Besonders sehenswert ist der Dom von Amalfi, eine der schönsten Basiliken der Amalfiküste.

a-amalfiküste-01
a-amalfikueste-20

Über eine majestätische Freitreppe gelangt man über 62 Stufen zu dem im Jahr 937 erbauten prächtigen Dom St. Andrea von Amalfi mit Kreuzgang und Museum.

a-amalfikueste-19
a-amalfikueste-07

Der Seefahrer Flavio Gioia wird in Amalfi als Erfinder des Kompasses mit einem Denkmal am Hafen und einem nach ihm benannten Platz verehrt.


Amalfiküste - Capri - Vesuv - Pompeji - Neapel - Massa Lubrense - Unterwegs mit Orvieto und Montecassino - Startseite